Die Krimi-Trails sind spannende Teamevents resp. Gruppenerlebnisse, welche sich hervorragend als Teamausflug mit dem Geschäft, eine Schulreise oder einen Vereinsausflug eignen.

Dabei stehen dir folgende zwei Krimi-Trail-Varianten zur Auswahl:

  1. Krimi-Trails
    Diese Krimi-Trails sind für erwachsene Personen resp. für Jugendliche ab 12-14 Jahren konzipiert. Sie eignen sich zum Absolvieren mit Freunden, als Teamausflug und Teamevent mit Arbeits- oder Schulkollegen und für Vereine.
  2. Krimi-Trails Kids
    Diese Krimi-Trails sind für Kinder ab 7-9 Jahren konzipiert. Die Kriminalfälle sind weniger komplex – und es geht nie um Mord oder Entführung, sondern um Sabotage, Diebstahl etc. Sie eignen sich für Familien, Schulklassen und Jugendgruppen mit kleinen Kindern.

Die Krimi-Trails als Teamförderungs-Challenge

Die Krimi-Trails können als Teamförderungs-Challenge gegeneinander absolviert werden. In diesem Fall übernimmt eine Person die Spielleitung. Die gegeneinander antretenden Gruppen (max. 5 Personen pro Gruppe) treffen sich dafür zu einer vereinbarten Zeit alle am Tatort. Erst dort erhalten die Gruppen die Krimi-Akte des entsprechenden Kriminalfalls durch die Spielleitung überreicht (alle erhalten den gleichen Fall). Pro Gruppe muss durch die Spielleitung vorgängig eine Krimi-Akte gekauft werden, damit jede Gruppe ihren eigenen Haftbefehl-Code hat. Die Gruppen lesen sich anschliessend selbstständig in den Fall ein und beginnen, den Kriminalfall zu lösen. Dabei können die Gruppen die Reihenfolge der zu besuchenden Wohn-, Arbeits- und Freizeitorte der möglichen Täter selbst festlegen; dadurch werden sich die Gruppen auch relativ stark verteilen. Die Gruppen werden einzig aufgefordert, sich nach der Lösung des Falls wieder bei der Spielleitung am Tatort einzufinden. Erst dort wird der vermeintliche Täter mit dem Haftbefehl-Code überführt. Sofern die Lösung richtig ist, wird die Zeit für die Gruppe gestoppt. Wenn die Lösung falsch ist, ist die Gruppe automatisch auf dem letzten Platz. Die Gruppe, die in kürzester Zeit den korrekten Täter gefunden hat, hat gewonnen.

Unser Tipp: Innerhalb der Gruppen verschiedene Rollen verteilen

Wir empfehlen die Vergabe von Rollen innerhalb der Gruppe. Hier unser Vorschlag, wie ihr das Ermittlungsteam organisieren könnt:

Gruppenleiter*in/Sekretär*in

Diese Aufgabe beinhaltet das Vorlesen und Erklären der Krimi-Akte (Anleitung, Krimi-Fall und Fragen an den Ermittlungsorten). Nicht zu unterschätzen, denn: Wer besser liest, kommt einfacher in die Ermittlungen. Zudem geht es darum, Notizen über gewonnene Erkenntnisse und Informationen zu machen. Dadurch bekommt das Team einen besseren Überblick und hat gute Chancen den Fall zu lösen. Die Aufgabe mag trocken klingen, ist aber entscheidend für den Ermittlungserfolg.

Navigator*in

Die Person arbeitet mit der Karte und führt das Ermittlungsteam an die Schauplätze, die Wohn-, Arbeits- und Freizeitorte der Tatverdächtigen. Die Reihenfolge kann dabei selbst gewählt werden. Die Karte befindet sich auf der letzten Seite der Krimi-Akte resp. man erhält sie auch digital, sobald das Rätsel am Tatort gelöst hat.

Chat-Verantwortliche*r

Der oder die Chatverantwortliche übernimmt die Kommunikation mit der Einsatzzentrale über den “Chat”. Sie schreibt die Lösungen an die Nummer der Einsatzzentrale resp. in den Online-Chat und gibt die Informationen an das Team weiter.

KRIMI-AKTEN KAUFEN

Einen Krimi-Trail bei Ihnen?

Gerne erstellen wir auch einen Krimi-Trail für Ihre Gemeinde oder Ihr Unternehmen