Krimi-Trail Rheinfelden: Mann über Bord in Rheinfelden

CHF 25.00

Tourismus Rheinfelden hat wichtige Tourismusakteure, Behörden und Vertreter von Rheinfelder Unternehmen zu einer Apérofahrt auf dem Rhein eingeladen. Als das Schiff am späten Abend nach einer Fahrt nach Basel und zurück wieder an der Schifflände in Rheinfelden anlegt, wird das Schiff mit einem Molotowcocktail in Brand gesteckt. Es gelingt der Rheinfelder Feuerwehr, das Feuer zu löschen.

Bei der Befragung der anwesenden Schiffsgäste vor Ort zeigt sich, dass ein Gast, nämlich Kaspar Blatter, vermisst wird. Wurde Kaspar Blatter entführt, ist er beim Brand über Bord gesprungen, oder ist er in Basel von Bord gegangen und allenfalls sogar selbst der Täter?

Kaspar Blatter ist ein ehemaliger Stadtrat von Rheinfelden. Er kämpfte gegen das sogenannte «Establishment», die «Macht der Wenigen». Als Stadtrat hatte er Einblicke in viele vertrauliche Dossiers. Ihm wird nachgesagt, dass er den Medien dann und wann auch anonyme Insider-Informationen zukommen liess, wenn es darum ging, auf etwaige Missstände aufmerksam zu machen – das gab er allerdings nie zu. Das brachte ihm neben viel Lob in der Bevölkerung auch einige Feinde.

Dauer: 2 h 15 – 2 h 45

Öffnungszeiten: täglich bis 30. Juni 2021

Stückpreis gilt für eine Gruppe von max. 5 Personen.

Beschreibung

Tourismus Rheinfelden hat wichtige Tourismusakteure, Behörden und Vertreter von Rheinfelder Unternehmen zu einer Apérofahrt auf dem Rhein eingeladen. Als das Schiff am späten Abend nach einer Fahrt nach Basel und zurück wieder an der Schifflände in Rheinfelden anlegt, wird das Schiff mit einem Molotowcocktail in Brand gesteckt. Es gelingt der Rheinfelder Feuerwehr, das Feuer zu löschen.

Bei der Befragung der anwesenden Schiffsgäste vor Ort zeigt sich, dass ein Gast, nämlich Kaspar Blatter, vermisst wird. Wurde Kaspar Blatter entführt, ist er beim Brand über Bord gesprungen, oder ist er in Basel von Bord gegangen und allenfalls sogar selbst der Täter?

Kaspar Blatter ist ein ehemaliger Stadtrat von Rheinfelden. Er kämpfte gegen das sogenannte «Establishment», die «Macht der Wenigen». Als Stadtrat hatte er Einblicke in viele vertrauliche Dossiers. Ihm wird nachgesagt, dass er den Medien dann und wann auch anonyme Insider-Informationen zukommen liess, wenn es darum ging, auf etwaige Missstände aufmerksam zu machen – das gab er allerdings nie zu. Das brachte ihm neben viel Lob in der Bevölkerung auch einige Feinde.

Dauer: 2 h 15 – 2 h 45

Öffnungszeiten: täglich bis 30. Juni 2021

Stückpreis gilt für eine Gruppe von max. 5 Personen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte dir auch gefallen …